Quelle: Dieter Michalek

Die Freiluftbox hat wieder auf: Frische Lebensmittel aus dem Münchner Westen

Die Freiluftbox hat ihren Betrieb seit Anfang Mai wieder aufgenommen. Die neue Saison wurde am 11. Mai mit einem Freiluftfrühstück und Musik ausgiebig gefeiert. Trotz Regenwetter haben es sich die Bewohnerinnen und Bewohner der umliegenden Stadtquartiere nicht nehmen lassen, auf Kaffee und Kuchen vorbeizuschauen und sich bei lockerer Atmosphäre über den grünen Seecontainer am Bahnhof Westkreuz (gegenüber der Friedrichshafener Str. 11) zu informieren und dort lokale Produkte aus Aubing, Lochhausen und Allach einzukaufen. Bis Ende September besteht jeden Donnerstag (16 – 19 Uhr) und Samstag (10 – 13 Uhr) die Möglichkeit, erntefrisches Obst und Gemüse, Käse, Eier, Honig, Nudeln und viele weitere regionale Erzeugnisse zu erschwinglichen Preisen einzukaufen. Der Erlös geht dabei eins zu eins an die Produzenten. Die Sonnenterrasse auf dem Containerdach lädt zum Verweilen und Plaudern ein. Zu den Öffnungszeiten berät das Fachbüros bauchplan ).( die Kundinnen und Kunden, gibt Hinweise zu aktuellen Angeboten und informiert zum Hintergrund des Projekts.
Auch in diesem Jahr schwärmt das Freiluftmobil wieder aus. Das grüne Lastenrad kommt mit Hacke und Schaufel in Schulen, Altenheime und Co. um gemeinsam mit den Einrichtungen zu garteln. Der erste Anlaufpunkt in diesem Jahr war die Pflanzentauschparty im Ladenzentrum Wiesentfelser Straße am 17. Mai. Hier wurden in Gemeinschaftsarbeit die großen, bunten Blumentöpfe mit Kräutern und Blumen neu bepflanzt.
Das Projekt wird aus Mitteln des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ und mit Mitteln der Landeshauptstadt München gefördert.