Ortskern Aubing: Die Maßnahmen 2019

Im November hat der Stadtrat die Aufnahme des Ortskerns Aubing in das Sanierungsgebiet „Aubing-Neuaubing-Westkreuz“ beschlossen. „Das wird eine spannende Herausforderung für uns“, sagt Stadtteilmanager Daniel Genée. „Aubing mit seiner Geschichte und Tradition bedeutet seinen Bewohnern viel und kann auch den zahlreichen Neubürgern einiges geben. Darum ist es so wichtig, daß der historische Ortskern geschützt und weiterentwickelt wird.“

Als Start sind für 2019 geplant:
• Planung zur Aufwertung der beiden Freiflächen „Pferdekoppel“ und „ehemalige Pferdeschwemme“:
Die Pferdekoppel soll als Erholungsfläche für die Öffentlichkeit ausgebaut und eine Freilegung des Langwieder Baches überprüft werden.
• Einführung des Verfügungsfonds im Ortskern Aubing:
Mit dem sogenannten Verfügungsfonds stehen Fördergelder für Stadtteil-Aktivitäten zur Verfügung.
• Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger über das Stadtteilmanagement:
Das Stadtteilmanagement wird zukünftig für die Bürgerschaft, für die Vereine und die Einrichtungen Ansprechpartner der Städtebauförderung im Ortskern sein.
• Untersuchung zur baulichen Ertüchtigung städtischer Anwesen
• Informationssystem zur Geschichte Aubings und zu den historischen Gebäuden und Orten:
Das Informationssystem soll den Bürgerinnen und Bürgern die Geschichte Aubings näher bringen und sie zu den wichtigsten Orten führen und die bisherigen Schilder ergänzen.

Wir werden sie im Newsletter über den aktuellen Stand bei diesen Projekten auf dem Laufenden halten.