“Verbraucher stärken im Quartier” startet in Neuaubing-Westkreuz

Ab Anfang 2020 wird die Verbraucherzentrale Bayern mit dem bundesweiten Projekt “Verbraucher stärken im Quartier” und den Mitarbeitern Maria Stalinski und Patrick Siskov in Neuaubing-Westkreuz vertreten sein. Das Projekt wird im Rahmen des Städtebauförderungsprogrammes "Soziale Stadt" umgesetzt.
Für viele Menschen ist es eine Herausforderung, sich neben dem Alltag mit Verbraucherthemen zu beschäftigen. Projektziel ist es deshalb, Bürgerinnen und Bürger in Neuaubing-Westkreuz zu erreichen, die den Weg bisher, wegen fehlender Informationen oder aus sozialen Gründen nicht in eine Beratungsstelle der Verbraucherzentrale finden. Durch Aufklärung soll das Selbsthilfepotenzial und die Konsumkompetenz der Verbraucherinnen und Verbraucher gestärkt werden. Im Zentrum werden Prävention und Informationsvermittlung, beispielsweise an Schulen, in Seniorentreffs, in Integrationskursen oder an Informationsständen auf Veranstaltungen im Quartier stehen. Eines der Angebote des Projekts wird eine regelmäßige Sprechstunde voraussichtlich ab Januar 2020 sein. Aktuell ist die Verbraucherzentrale noch auf der Suche nach einem geeigneten Büro für die Sprechstunde im Quartier.
„Zunächst steht für uns die vertrauensvolle und kooperative Vernetzung mit anderen Akteuren vor Ort im Vordergrund. Deshalb freuen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit und sind dankbar für jeden Tipp bezüglich möglicher Büroflächen,” so Maria Stalinski, Quartiersmitarbeiterin bei der Verbraucherzentrale München.

So erreichen Sie Herrn Siskov und Frau Stalinski:
Siskov(at)vzbayern.de
Stalinski(at)vzbayern.de

Verbraucherzentrale Bayern e.V.
Referat Verbraucherberatung
Mozartstraße 9, 80336 München
www.verbraucherzentrale-bayern.de