Vorplatz der Adventskirche wird neu gestaltet

Nach der Eröffnung des sanierten und erweiterten Gemeindesaals der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde am 7. Oktober 2018 wird nun auch der Vorplatz neu gestaltet. In der Limesstraße entsteht damit ein neuer attraktiver Bereich, in dem sich die Kirche zum Stadtteil hin öffnet und zum Verweilen einlädt.

Die Vorplatzgestaltung schafft auf  rund 400 Quadratmeter eine vielfältig nutzbare Freifläche in der Limesstraße, von der sowohl die Kirchengemeinde als auch die Öffentlichkeit profitieren. Gleichzeitig wird sowohl die Kirche als prägendes Gebäude im Stadtteil als auch die wichtige Querung im Zuge der Hohensteinstraße über die Limesstraße hervorgehoben. Besonders betont wird der Eingangsbereich zur Kirche. Durch die Verlagerung von Parkflächen auf die Rückseite der Kirche an die Strahlenfelsstraße und die Verschiebung der Tormauer an der Nordseite der Kirche nach hinten ergibt sich ein offener, großzügig wirkender Platz.

Für die Planungen zeichnet das Münchner Büro Clemens Fauth Landschaftsarchitekten verantwortlich. Bauherr ist die Evang.-Luth. Gesamtkirchengemeinde München mit der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Adventskirche vertreten durch Pfarrer Bernhard Vocke. Finanziert wird die Vorplatzgestaltung der Adventskirche aus Bundes- und Landesmitteln der Städtebauförderung sowie der LH München im Rahmen der Sozialen Stadt Neuaubing-Westkreuz.

Angestoßen wurde das Projekt durch das Förderprogramm „aktiv.gestalten“. Das Programm der Landeshauptstadt München fördert private Investitionen, die das Wohnumfeld verbessern oder wichtige öffentliche Orte im Stadtteil aufwerten. Mit der Förderung können sowohl die Beratung und Vorplanung als auch die Umsetzung der Maßnahmen anteilig finanziert werden. Ziel des Förderprogramms ist es, den öffentlichen Raum einladend und zukunftsfähig zu gestaltet, damit Stadtteile lebendig bleiben und sich die Bürger und Bürgerinnen in ihrem Umfeld wohl fühlen. So wie zukünftig auf dem neugestalteten Vorplatz der Adventskirche in Neuaubing. Mit dem Umbau schafft die Kirchengemeinde einen attraktiven und hochwertigen Platz, der öffentlich nutzbar und weit in die Limesstraße strahlen wird.