0

Quelle: MGS

Vorstellung der Sanierungsentwürfe für die Altostr. 16

Seit über 200 Jahren prägt das Anwesen Altostraße 16 den Ortskern Aubing in besonderem Maße. In seiner wechselvollen Geschichte dienten Gebäude und Grundstück zunächst als Dorfschule, aber auch als Mesnerhaus, als klösterlicher Anstalt der Dillinger Franziskanerinnen, als Aubinger Polizeidienststelle, als sogenannte „Kinderbewahranstalt“ oder als Unterrichtsräume der Volkshochschule München-West. Aktuell ist seit vielen Jahren dort das BRK München-West, Ortsgruppe Aubing, beheimatet. Das Gebäude ist in die Jahre gekommen und soll mit den und für die bestehenden Nutzungen saniert werden, ebenso die umliegenden Freiflächen. Es soll damit als Aubing prägendes Gebäude erhalten bleiben. Der von der Straße abgewandte, vielfältige Garten soll erhalten bleiben, das zur Altostraße zugewandte Vorfeld des Hauses aufgewertet werden. Im Rahmen des Programmes „Städtebauförderung Aubing-Neuaubing-Westkreuz“ hat die Landeshauptstadt München mit Unterstützung der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH ein städtebauliches Gesamtkonzept beauftragt. Dabei wird auch geprüft, ob die Errichtung einer neuen Fuß- und Radwegverbindung machbar ist. In einer öffentlichen Veranstaltung am 31.1.2023, 19 Uhr werden die erstellten Varianten vorgestellt. Ort: Kulturzentrum ubo9, Ubostraße 9. Im weiteren Verfahren entscheidet der Stadtrat über das Vorgehen.

Zusätzliche Informationen gibt es beim Stadtteilmanagement Aubing-Neuaubing-Westkreuz: info(at)neuaubing-westkreuz.de.

Wir bitten auch vorab um Anmeldung auf der gleichen Mailadresse. Vielen Dank!