Ausgangslage

Das Thema Verkehr ist in aller Munde. Große stark befahrene Verkehrsachsen und ruhigere Wohnstraßen prägen Aubing, Neuaubing und das Westkreuz. Es gibt zahlreiche Straßenabschnitte und Kreuzungspunkte, die Mängel aufweisen. Neben der Beeinträchtigung von Wegebeziehungen etwa durch fehlende oder unzureichend ausgebaute Querungsmöglichkeiten an Straßen und Kreuzungen betrifft das vor allem die Verkehrssicherheit für den Fuß- und Radverkehr.

Ziele

Um die verkehrliche Situation zu verbessern, sollen die gegenseitigen Beeinträchtigungen reduziert und die Verkehrssicherheit insbesondere für Fußgänger und Radfahrer erhöht werden. Gleichzeitig sollen die Bedingungen geschaffen werden, dass mehr Menschen dazu motiviert werden können mit dem Fahrrad zu fahren.  Dazu soll unter anderem das Netz an Radwegeverbindungen ausgebaut werden.
Für die Fußgängerinnen und Fußgänger sollen Übergänge an Straßen und Kreuzungen  neu angelegt oder ausgebaut werden.  In der Folge zeigen wir Ihnen eine Projektauswahl. Infos zu weiteren Maßnahmen erhalten Sie beim Stadtteilmanagement.

 

 

Umsetzung

Umbau Kreuzung Radolfzeller Straße/ Aubinger Straße

Bereits umgesetzt ist der Umbau des Kreuzungsbereichs Radolfzeller Straße/ Aubinger Straße. Die früher existierende baulich isolierte Rechtsabbiegerspur für den Autoverkehr aus der Radolfzeller in die Aubinger Straße ist aufgelöst worden. Radfahrerinnen und Radfahrer können nun unabhängig vom Autoverkehr sicher und ampelfrei aus der Radolfzeller Straße in die Aubinger Straße einbiegen. Für den geradeausfahrenden Radverkehr aus der Radolfzeller Straße gibt es jetzt einen farblich deutlich erkennbaren eigenen Fahrradstreifen auf der Fahrbahn. Fußgängerinnen und Fußgänger können jetzt auch die Aubinger Straße östlich der Kreuzung und die Radolfzeller Straße südlich der Kreuzung queren, was vorher nicht möglich war.

Errichtung einer Rad- und Fußgängerampel an der Aubinger/ Stockacher Straße

Neben dem Durchgangsverkehr in der Aubinger Straße wird vor allem auch durch das Gewerbegebiet Stockacher Straße ein hohes Verkehrsaufkommen verursacht, da viele Kunden das Gewerbegebiet mit dem eigenem Auto anfahren. Zusätzlich ziehen das Ladenzentrum „Forum am Westkreuz“, die Bushaltestelle und der nahe gelegene S-Bahnhof Fußverkehr an. Die jetzige Kreuzungssituation mit Querungsinseln ist auch wegen der leicht abschüssigen Straßenlage recht unübersichtlich. Die Verkehrssituation soll nun durch eine neue Ampelanlage erheblich verbessert werden.

Verkehrliche Aufwertung der Bodensee- und Limesstraße

Die Bodenseestraße als übergeordnete Verkehrsstraße und Ost-West-Verbindung zwischen Freiham und Pasing sowie die Limesstraße als Nord-Süd-Verbindung nach Aubing und zentrale Einkaufsstraße in Neuaubing sind somit die wichtigsten Straßen im Stadtteil und daher auch für den Rad- und Fußverkehr von großer Relevanz. Auch hier ist es das Ziel die Verkehrssicherheit und Nutzbarkeit zu verbessern. Nähere Informationen zu den beiden Projekten erhalten Sie, wenn Sie oben auf den jeweiligen Link klicken.